Konzert, Besuch und Schnee

Den Februar hab ich genutzt! Vorallem weil wir eine Woche half-term holidays hatten.

Don Broco

Am Freitag vor den Ferien bin ich mit einer Freundin auf mein erstes richtiges Konzert gegangen! Sie kannte die Band, Don Broco, schon vorher und als sie sie mir gezeigt hat, hatte ich auch gleich richtig Lust auf das Konzert! Es war in der O2 Academy in Bristol und einfach großartig. Die Band gehört jetzt auf jeden Fall zu einer meiner Liblingsbands 🙂 

Hört mal rein: https://www.youtube.com/watch?v=eXjCcC7e1fk

Besuch aus Deutschland

In den Ferien haben mich auch meine Eltern und mein kleiner Bruder für 4 Tage besucht, was mir ermöglicht hat, einen weiter entfernten Teil Englands zu sehen. Wir wohnten in einem Apartment in Plymouth und machten Tagesausflüge zum Eden Project und nach Exeter. 

Plymouth ist ne ganz schöne Stadt, vorallem sehr bedeutend in der Englischen Geschichte was Seefahren angeht, weil zum Beispiel die Mayflower von diesem Hafen aus gesegelt ist.

Snapchat-1698473862 

Das Eden Project ist mir schon von mehreren Leuten in England vorgeschlagen worden und es sind Gärten in Glashäusern, die aber praktisch die Umwelt in zum Beispiel Asien und Afrika zeigen. Wenn ihr mal in die Nähe kommt, schaut euch das auf jeden Fall mal an.

 

Außerdem war ich in diesem Monat noch in Poole, was auch eine hübsche Küstenstadt ist, und Reading, was leider eine weniger interessante Stadt war. Eigentlich ist Reading bekannt für das Festival das dort stattfindet, aber leider ist das im August wenn ich wieder zurück in Deutschland bin :/

Ende Februar ist sogar etwas passiert, mit dem keiner hier gerechnet hat: Es schneite! Auch wenn es erst nicht viel Schnee war, gabs Scheefrei wegen ca. 2 cm Schee am Morgen, über was sich erstmal die meisten Austauschschüler lustig gemacht haben. Aber die Engländer waren echt völlig überfordert! Die Medien haben praktisch einen Weltuntergang dargestellt, es fuhren keine Busse mehr und ins Auto trauten sich nur die allerwenigsten, weil einfach niemand hier normalerweise Winterreifen braucht. Über die nächsten Tage wurde der Schee immer mehr und es wurde wirklich verständlich dass alles stillstand.

Diese paar Tage Schee waren auf jeden Fall eine schöne Überraschung und es war schön zu sehen, wie alle Leute wegen etwas am Rad drehen, was für die deutschen und schweizer Austauschschüler vollkommen normal war 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.